Beruflicher Weg

SAY8965BAusbildung:

  • Studium: 1980 – 1986 Humanmedizin in Fribourg und Bern
  • 1986 Staatsexamen in Bern

Dissertation:

  • 1987 Ein Ansatz zur Erfassung von Gesundheitsproblemen in der ambulanten Versorgung aus der Sicht von Patienten und ihren Ärzten, Leitung Prof. Dr. med. Th. Abelin, Bern

Weiterbildung:

  • 1987 Assistenzarzt Medizinische Klinik Bürgerspital Solothurn (Prof. Dr. med. H. Bürgi)
  • 1988 – 1989 Assistenzarzt Psychiatrische Universitäts-Poliklinik Bern (Prof. Dr. med. E. Heim)
  • 1990 – 1991 Assistenzarzt Kantonale Psychiatrische Klinik Solothurn (Dr. med. F. Vadasz)
  • 1992 Facharzt FMH für Psychiatrie und Psychotherapie
  • 1992 – 1996 Oberarzt Kantonale Psychiatrische Klinik Solothurn(Dr. med. F. Vadasz)

Psychotherapeutische Aus- und Weiterbildung:

  • 1988 – 1989 Ausbildung in Problemorientierter Therapie (POT, Kurztherapie)
  • 1988 – 1999 Ausbildung in Kontextueller Familientherapie (nach Boszormeny-Nagy)
  • 1989 – 1992 Weiterbildung in Psycholytischer Psychotherapie bei der Schweiz. Ärztegesellschaft für Psycholytische Psychotherapie (SÄPT)
  • 1995 – 2000 Weiterbildung in Bioenergetik bei der Schweiz. Gesellschaft für Bioenergetische Analyse und Therapie (SGBAT)

Praxistätigkeit:

ab 1997 vollzeitliche Praxistätigkeit mit erwachsener Patientenschaft, durchmischt was Alter, Geschlecht und Störungsbilder anbetrifft

  • Tiefenpsychologisch fundierte Gesprächstherapie und Körperpsychotherapie im Einzelsetting
  • Gruppen-Psychotherapie, tiefenpsychologischer Ansatz, wöchentlich
  • Sozialpsychiatrische interdisziplinäre Langzeitbehandlungen
  • Konsiliarische Abklärungen
  • Gutachterliche Tätigkeit

Supervisorische Tätigkeit:

  • 1999 – 2003 Team-Supervision des Betreuungsteams ärztlich kontrollierte Heroinabgeabe Solothurn, monatlich
  • ab 2001 Einzelsupervisionen in meiner Praxis für Ärzte und Personal im medizinischen und sozialen Betreuungsbereich
  • 2002 – 2007 Team-Supervision von drei Pflegeteams Kantonale Psychiatrische Klinik Solothurn, Aussenstation Fridau
  • 2003 – 2008 Fallsupervision ärztliches und psychologisches Personal Kantonale Psychiatrische Klinik Solothurn, Ambulatorium Olten
  • sporadisch Einzel-, Gruppensupervisionen, Webinare zu Fragen der Psycholytischen Therapie

Berufspolitische Ämter

  • seit 1997 Präsident der Schweizerischen Aerztegesellschaft für Psycholytische Therapie
  • 2005 – 2013 Präsident der Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie des Kantons Solothurn

Publikationen:

  • Gasser P. Die Psycholytische Psychotherapie in der Schweiz von 1988 bis 1993 Eine katamnestische Erhebung. Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie 147 (1996), p. 59-65
  • Jungaberle H, Gasser P, Weinhold J, Verres R. Therapie mit psychoaktiven Substanzen, 2008, Bern, Huber Verlag
  • Gasser P, Holstein D, Michel Y, Doblin R, Yazar-Klosinski B, Passie T, Brenneisen R. Safety and efficacy of lysergic acid diethylamide-assisted psychotherapy for anxiety associated with life-threatening diseases.Nerv Ment Dis. 2014 Jul;202(7):513-20. doi: 10.1097/NMD.0000000000000113.
  • Gasser P, Kirchner K, Passie T. LSD-assisted psychotherapy for anxiety associated with a life-threatening disease: A qualitative study of acute and sustained subjective effects J Psychopharmacol January 2015 29: 57-68, first published on November 11, 2014 doi:10.1177/0269881114555249
  • Schmid Y, Enzler F, Gasser P, Grouzmann E, Preller KH, Vollenweider FX, Brenneisen R, Müller F, Borgwardt S, Liechti ME. Acute effects of LSD in healthy subjects. Biological Psychiatry, http://dx.doi.org/10.1016/j.biopsych.2014.11.015
Top