Links zur psycholytischen Therapie allgemein

Jubiläumssymposium zum 30-jährigen Bestehen der Säpt am 10.9.2015 in Münchenstein bei Basel. Hier finden Sie die Links zu den Filmaufnahmen der Vorträge

Kurze Beschreibung der Psycholytischen Therapie verfasst von Prof. Torsten Passie, autorisiert durch die SÄPT.

Schweizerische Aerztegesellschaft für Psycholytische Therapie, SÄPT.

Die Psycholytische Therapie in der Schweiz von 1988- 1993. Eine katamenstische Erhebung betreffend die in der Schweiz in besagtem Zeitraum durchgeführten und durch die Behörde genehmigten Behandlungen.

Multidisciplinary Association for Psychedelic Studies (MAPS). Die amerikanische Non-Profit Organisation setzt sich ein für die Erforschung der Therapie mit bewusstseinsverändernden Substanzen. Umfangreiche Website mit viel Information.

Erowid. Amerikanische Organisation, die über bewusstseinsverändernde Substanzen informiert. Richtet sich auch an Konsumenten ausserhalb des therapeutischen Rahmens mit Infos zu möglichst schadensfreiem Konsum.

Council on Spiritual Practice (csp). Diese Organisation richtet sich an Menschen, die spirituelle Entwicklung ausserhalb von organisierten Institutionen z.B. Kirchen suchen und die als Gesunde, den Gebrauch von bewusstseinsverändernden Substanzen als eine Möglichkeit für sich beanspruchen. Die Seite beinhaltet ethische Richtlinien für spirituelle Begleiter und auch einige gute Texte zum Thema Spiritualität.

Therapie mit psychoaktiven Substanzen. Ein umfassendes Buch (2008) über die Aspekte und den Stand des derzeitigen Wissens über die Therapie mit psychoaktiven Substanzen.

The Psychedelic Explorer’s Guide. Von James Fadiman (2011), englisch. Geschrieben von einem Forscher, der sich seit den 1960er Jahren mit der Thematik bewusstseinsverändernder Substanzen für Therapie und Spiritualität beschäftigt.

The Substance, Film (2012) von Martin Witz über die vielfältige, auch politische Geschichte von LSD.

Albert Hofmann, Perceptions. Film(2011) von Sabine Bally. Ein poetischer Film mit Aeusserungen von Albert Hofmann über sein Sorgenkind/Wunderkind LSD untermalt mit schönen Aufnahmen aus der von ihm so geliebten Natur.

Der Schweizer Chemiker Albert Hofmann und sein Sorgenkind, von Monika Frommelt. Eine vorbildlich verfasste Prüfungsarbeit (2013) einer Berufsschülerin, informativ, gut recherchiert und schön gestaltet.

Heilungsprozesse im veränderten Bewusstsein. Buch von Torsten Passsie und Thomas Dürst (2009), eine Zusammenfassung und theoretische Einbettung von Therapieerfahrungen aus der Sicht von Patienten.

MDMA bei einer krebskranken jungen Frau. Ein kurzer Film (MDMA Helped My Daughter to Die with Dignity, englisch gesprochen), in dem eine Mutter beschreibt, wie sie ihre Tochter mit der Unterstützung eines illegal mit MDMA arbeitenden Therapeuten in ihrem Sterbeprozess begleiten konnte. Eine berührende Schilderung.

Laura Huxleys Brief. Die Ehefrau des Schriftstellers Aldous Huxley hat ihrem Mann 1963 auf dem Sterbebett LSD verabreicht. In diesem Brief an Aldous Bruder Julian und seine Frau Juliette schildert sie diese Erfahrung.

LSD: Rückkehr in die klinische Forschung. Von Matthias Diesch. Neben der ausführlichen Darstellung von Ergebnissen aus der LSD-Studie von P. Gasser stellt Diesch in diesem Buch seine Ueberlegungen zu Mystik und Salutogenese bei der Verwendung bewusstseinsverändernder Substanzen dar.

Sacred Knowledge. Bill Richards, der Autor dieses Buches ist ein Psychotherapeut und Relgionswissenschaftler, der seit fast 50 Jahren die Wirkung von psychedelischen Substanzen und ihre spirituellen Möglichkeiten erforscht. Er ist mir ein grosses menschliches und berufliches Vorbild. Sein Buch ist die gesammelte Erfahrung eines spirituell offenen Menschen und systematisch denkenden Wissenschaftlers.

Therapy with Substance, Psycholytic Psychotherapy in the 21st Century. Von Friederike Meckel Fischer. Die Psychotherapeutin lebt in Zürich. Sie führte über Jahre illegale psycholytische Therapien durch. Nach ihrer strafrechtlichen Belangung hat sie in aller Offenheit ein Buch über ihre Erfahrungen und ihre Methode der psycholytischen Therapie geschrieben.